Gesundes Futter für die Landschildkröte


Schildkröten: Eine glückliche Landschildkröte lebt in einem Freigehege von mindestens 10 qm. Sie will Spaziergänge unternehmen und nicht auf der faulen Haut liegen. Landschildkröten sind Vegetarier und dürfen deshalb keinesfalls mit Hunde- oder Katzenfutter gefüttert werden. Die Tiere sollten Wiesenkräuter, wie beispielsweise Löwenzahn, Brennnessel, Roseneibisch, Nachtkerze oder Ringelblume und Wegerich zu sich nehmen. Die Pflanzen können in Saatschalen vorgezüchtet werden. Als Keimlinge kommen sie später ins Freigehege. Neben Kräuterheu darf noch eine Sepiaschale ins Gehege. Bei Sepiaschulp handelt es sich um das Skelett des Tintenfisches. Der Schulp dient den Tieren zur notwendigen Kalziumversorgung.

Ungeeignete Futterpflanzen: Hahnenfuß, Maiglöckchen, Engelstrompete sowie Buchsbaum oder Eibe dürfen die Tiere nicht fressen. Diese giftigen Pflanzen müssen aus der Reichweite der Schildkröten entfernt werden.

Schildkröten Futter